Suche

Der Alp Abzug naht...

Das Futterangebot auf der Alpe Soladino neigt sich dem Ende... es ist ja auch schon Anfangs September, dennoch mit dieser Trockenheit haben wir nicht gerechnet. Wir waren sehr froh, dass die Ziegen oberhalb der Alpe ein nahezu verbuschtes Gebiet abweiden durften. Andernfalls wären heute warscheinlich alle Ziegen bereits nachhause gegangen.

Die zwei Gitzi Anna und Bea wohnen ab heute bei Giacomo in Mogheno. Ihre Mutter Anke hat Yasmin auch mit ihnen nach unten gebracht, da sie bereits eine ältere Dame ist und das warscheinlich ihr letzter Sommer gewesen ist. Wer weiss....



Warum die Gitzi den Berg bereits verlassen mussten? Vor einer Woche haben Henry, Emil und Goldi männliche Verstärkung bekommen auf der Alp. Ercole ist eingezogen! Er macht seinen Job gut, wir ziehen ihm nur die Milch vom Lohn ab, die er den Ziegen klaut bevor er sie begattet!




Zuwachs gabs auch im Hühnerstall vor bereits 4 Wochen! Unsere Gluggi hat gesunde Kücken ausgebrütet, die schon grosse Spaziergänge machen mit ihrer (Leih)mutter auf der Alp. Die befruchteten Eier haben wir von einer Bauernfamilie aus dem Tal bekommen.

Allen Grund zu feiern!

Amalia Rosa wird 1 Jahr alt und entdeckt die Welt schon bald auf zwei Beinen. Auch wenn sie schon mit ihrer Krabbelkunst ziiiiiemlich schnell unterwegs ist! ;)




20 glückliche Kinder 1 Woche in den Tessiner Bergen


Anfangs August führten wir das erste WWF Kinderlager auf der Alpe Soladino durch. Wir, das sind 5 Lagerleitende und das Alpe Soladino Team. Es benötigte einiges an Vorbereitung! Bereits im Herbst letzten Jahres wurde das Team zusammengestellt und gleich darauf einige Themen zusammengesucht, welche wir mit den Kindern erleben wollten.

An der Bushaltestelle angekommen in Someo ging es im rasanten Tempo (2 Stunden, die Vorfreude war gross!) 700 Höhenmeter auf die Alp. Die Kinder konnten den Ort entdecken, den Tieren ihre Liebe schenken, Ziegen melken und vieles mehr. Ja sogar der Heuschrecken Spezialist Peter Kälin war überwältigt von diesem Interesse an den kleinen und grossen Tieren der Kinder. Mit ihm haben sie etliche Arten gefangen, beobachtet und sicher viel gelernt!

Mitte der Woche gings zum Lago d‘Alzasca, wo die Bergfreunde bei Sonnenschein eine Abkühlung im kalten See hatten.

In der Schlussrunde am letzten Abend war eigentlich nur noch unklar, wie sie ihre Eltern erreichen konnten, um sie zu fragen ob sie noch eine Woche bleiben dürfen. :D




142 Ansichten
Impressum
Koordinaten: 2 691 238/ 1 126 744
 
Statuten Verein «onidalos»
Alternative Bank Schweiz
IBAN CH48 0839 0036 9197 1000 2
  • Google Places - Schwarzer Kreis
  • Black Facebook Icon
  • Instagram - Schwarzer Kreis